Mehr gute Betreuung für Senioren*innen

Selbstbestimmt alt werden – das wüsnchen sich immer mehr Menschen. Ein tolles Angebot vor Ort kommt von der Immanuel-Diakonie in Schöneberg. Catherina Pieroth war am 15. März 2018 zur Erweiterung des Seniorenzentrums da.

Die Immanuel-Diakonie betreibt nicht nur ein betreutes Wohnen und eine stationäre Pflege im Schöneberger Kiez, sondern hat ihr Angebot jetzt um 16 ambulante Plätze in der Tagespflege erweitert. Besonders erwähnenswert ist dabei die Zusammenarbeit mit der Schwulenberatung – gerade hier im Schöneberger Kiez mit seiner großen und traditionsreichen LSBTI- Community sehr wichtig. Insgesamt bemüht sich die Immanuel-Diakonie, den unterschiedlichen Wünschen und Bedürfnissen der Bewohner*innen nachzukommen. So sind die Angebote keine Beschäftigungstherapie, sondern sinnvolle und selbstbestimmte Angebote. So möchte man selber älter und alt werden.


Schlagwörter:

Verwandte Artikel