Die Eddies sind da

Seit dem 10. Mai 2019 sind sie auf dem Mittelstreifen der Schöneberger Hautstraße zu sehen: die Kunstfiguren „Eddies“. Zur Begrüßung der Friedensbotschafter kamen zahlreiche politische Initiativen und Polit-Prominenz.

Gekommen waren Wirtschaftssentorin Ramona Pop, Bezirksstadträtin Christiane Heiß und der Landeschef der Grünen, Werner Graf. Auch Parteimitglieder und unsere BVV-Fraktion waren zahlreich vertreten! Im Anschluss an die feierliche Eröffnung feierten Politik und Kiez ein kleines Fest, bei dem sich zivilgesellschaftliche Initiativen präsentierten, die sich für ein freundliches Lebensumfeld, für ein besseres Miteinander, für saubere Luft und gute Bedingungen für die Bewohner*innen im Kiez engagieren. „Mit dem Fest setzen wir ein Zeichen für eine lebenswerte und gesunde Stadt.“, so Catherina Pieroth. Man sieht‘s!

Die Eddies haben nur ein Auge, müssen also fokussiert auf’s Wesentliche bleiben und ihre zierlichen Beine haben es manchmal schwer, schnell an ihr Ziel zu kommen. „Um zu bestehen, brauchen sie einander und verkörpern so das Ideal der Zusammenarbeit über alle Grenzen und Schranken hinweg“, erklärte Ali Görmez, der die bunten Figuren zusammen mit Schöneberger Schüler*innen gestaltet hat. Die Installation ist gesponsert von der Stiftung Berliner Leben.

Verwandte Artikel