Interview zur David-Bowie-Straße

Zum Geburtstag von David Bowie am 8. Januar und seinem Todestag am 10. Januar sendete Radioeins ein Interview mit Catherina Pieroth über die mögliche Umbenennung der Hauptstraße in David-Bowie-Straße. Aber seid getrost, diese könnte frühestens in 3 Jahren erfolgen. Bis dahin bleiben wir im Gespräch und sammeln jedes Pro und Contra.

Bisher sind schon einige interessante Ideen der Anwohner*innen bei uns eingegangen, wie beispielsweise die alternative Umbenennung des Kaiser-Wilhelm-Platzes, anstelle der Hauptstraße. Denn die Umbenennung bringt natürlich einige bürokratische Hürden mit sich, sowie nicht unerhebliche Kosten bei Adress- und Dokumentenänderungen der angesiedelten Geschäfte.
Andererseits findet sichtbaren Anklang im Publikum, dass jemand, der sich vielen Geschlechternormen entzogen hat, Platz in Schöneberg haben sollte und zu einer vielfältigeren Straßenbezeichnung beitragen kann. Natürlich gilt es, Lösungen für den Fantourismus zu finden.

Wir wollen die Interessenlage der Anwohner*innen kennen lernen, weswegen wir auch dieses kritische und kontrovers diskutierte Thema aufgreifen in unseren Veranstaltungen.

Wir freuen uns über alle Beiträge!

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld