Feinstaubsensor am Forum Schöneberg eingeweiht

Gerade in Zeiten von Dieselgate geht es immer wieder um die Frage nach den Schadstoffen an viel befahrenen Straßen. So auch an der Hauptstraße in Berlin-Schöneberg, an der auch das Forum Schöneberg liegt. Grund genug, einmal nachzuforschen, wie es denn so aussieht mit der Umweltbelastung an dieser Magistrale. Deswegen haben Renate Künast und Catherina Pieroth ein Messgerät außen am Büro angebracht, das 24 Stunden am Tag zwei verschieden große Arten von Feinstaub misst. Am 8.9. war die feierliche Einweihung, auch die Presse hat berichtet (Berliner Morgenpost). Erste Ergebnisse: Regnerisches Wetter macht die Luft sauberer, aber zu Spitzenzeiten (um 8 Uhr morgens) werden die Grenzwerte auch mal locker überschritten. Wir bleiben auf jeden Fall dran!


Schlagwörter:

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld