Anhörung Volksentscheid für gesunde Krankenhäuser

Momentan läuft in Berlin der Volksentscheid Gesunde Krankenhäuser. Dabei geht es um die Anzahl der Pflegekräfte, die ein ein Krankenhaus braucht, um Patienten gut zu versorgen. Am 18.6.2018 hat sich der Ausschuss für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung im Abgeordnetenhaus mit dem  beschäftigt.

 

Es spricht viel dafür, dass der Volksentscheid Erfolg haben wird. Zirka 47.000 Unterschriften wurden gesammelt, am 19.6. werden sie dann an die zuständigen Stellen übergeben. Die Senatsinnenverwaltung wird die Unterschriften prüfen und auch, ob ein solcher Volksentscheid rechtlich zulässig ist.

 

Dabei ist mir wichtig, dass die Kernanliegen des Volksentscheides umgesetzt werden. Die Arbeitsbedingungen in der Pflege sind nicht gut, und das wirkt sich auch auf die Patienten aus. Aber es darf nicht dabei stehen bleiben, dass wir neue Stellen schaffen – die neuen Stellen müssen auch besetzt werden. Dazu sind viele weitere Anstrengungen nötig. Zum Beispiel eine leichtere Anerkennung ausländischer Berufsabschlüsse, bessere Aufstiegschancen für Pflegekräfte und sicherlich auch bessere Bezahlung. Aber insbesondere brauchen wir bessere Ausbildungsbedingungen. Denn: Wie ich von einer Besuchergruppe von einer Schule für Gesundheits- und Krankenpflege erfahren habe, sind viele junge Menschen frustriert, weil sie die guten Anregungen in der Ausbildung nicht ansatzweise im stressigen Alltag einbringen können. Dabei brauchen wir mehr gut ausgebildete Pflegekräfte – und deshalb müssen wir in Berlin dafür etwas tun!


Schlagwörter:

Verwandte Artikel